"Angelika Beier: Zwischen Sex und 60!"
Mit Vollgas in die zweite Lebenshälfte überfällt Sie abends um 10 gelegentlich eine merkwürdige Bettschwere?
Klingt die neueste Band für Sie wie ein mittelschwerer Verkehrsunfall?
Müssen Sie abends nicht mehr zuhause vorglühen, um Geld zu sparen?
Angelika Beier spielt Fanny. Und Fanny ist eine Frau in den „Besten Jahren.“ Kein Wunder, sie ist in den besten, weil sie die Guten bereits hinter sich hat.
Das meiste in ihrem Leben ist Second Hand: Second Hand-Gefühle, abgelegte Ehemänner, gebrauchte Leidenschaften, erprobte Gewohnheiten, liebgewordene Gewissheiten. Konsequenterweise eröffnet Fanny einen Second Hand-Laden. Schließlich hat sich viel angesammelt. Alles Vintage!
Ein hoch vergnüglicher Abend mit Angelika Beier, über das Leben an sich und die Liebe im Besonderen.

VVK: 16,00 Euro
AK: 17,50 Euro
"Barbara Thalheim & Band"
Die Berliner Liedermacherin Barbara Thalheim ist nach dem überraschenden Tod ihres kongenialen Partners Jean Pacalet (Akkordeonist) auf die Bühne zurückgekehrt.
Die Presse schreibt, sie mache jetzt „philosophischen Jazz“! (J.W. Christof Meueler)
Kein Wunder bei der Besetzung. Zu ihrer Crew gehören Rüdiger Krause, einer der innovativsten Jazz-Gitarristen Deutschlands, Musiker in der Günter-Fischer-Band, Topo Gioia, argentinischer Multi-Percussionist und Bartek Mlejnek, polnischer Kontrabassist.

Es groovt gewaltig. Die Musiker haben Thalheims Liedern eine Verjüngungskur verpasst.
Und dennoch bleibt die Sängerin auch in ihren aktuellen Songs was sie schon immer war: eine politische Liedermacherin.
Im Juli erscheint bei Conträr Musik ihre aktuelle CD „Zwischenspiel“, die bereits in der neuen Besetzung eingespielt wurde.

Thalheims Veröffentlichungen insgesamt: weit über 20 Tonträger, LP's, CD's. Mehrmals erhielt sie den Preis der Deutschen Schallplattenkritik.
Thalheims Thema als Singer-Songwriterin war und ist die Bewahrung von Individualität in Gesellschaften, die auf Vermassung, auf Unkenntlichkeit des Einzelnen aus sind.
Seit langer Zeit mal wieder in Cottbus' kleiner Bühne Thaternative

Preis pro Karte: 17,00 €
ermäßigter Preis: 15,00 €
für Studenten, Rentner, Arbeitsuchende
"Bell, Book & Candle "
- Unplugged - Show

19 Jahre Bell Book & Candle
... eine Berliner Band - gegründet 1994 von den Freunden Andy Birr, Hendrik Röder und Jana Groß, die sich bereits lange vorher kennen.
Was kann es schöneres geben, als Band gleich mit der ersten Single einen Riesenhit zu landen? So geschehen bei Bell Book & Candle, "Rescue Me" heißt das gute Stück, das millionenfach über die Verkaufstresen gereicht wurde, in 20 Ländern mit die Charts anführte und die Drei zu den wenigen deutschen Bands mit internationalem Erfolg avancieren ließ.
Die Spanne ihrer Songs reicht vom Megaseller "Rescue Me" über den Schimanski-Soundtrack "Bliss In My Tears" und dem aktuell von Eisblume gecoverten "Louise" bis hin zu dem bisher unveröffentlichten "Anabell".
Sie sind eine erwachsene Band geworden, die es versteht, aus Popsongs kleine Meisterwerke zu machen.
Die anderthalb Bandjahrzehnte gleichen einer rasanten Achterbahnfahrt. Das jüngste Album heißt "3 Day Under Pressure" und beinhaltet große Momente der Bandära in abgespeckten Akustikversionen - ohne Firlefanz und mit weitreichender Tiefe.

Auch die Unplugged-Shows werden nicht zu kurz kommen, denn das ist es, was ihr Leben ausmacht – Musik, am besten live.......

Vorverkauf: 18,00 €
Abendkasse: 20,00 €
"DAS HIGHLIGHT Duo Celtic Cousins "
Zum ersten Mal gehen Maire Breatnach und Matthias Kießling auf Deutschlandtournee

Die Riverdance Geigerin Máire Breatnach (www.mairebreatnach.com), ist eine Ausnahmeerscheinung in der irischen Musikszeneund und war an fast allen wichtigen irischen Produktionen der letzten Jahre beteiligt: Auf Geige, Viola, Whistle, Piano, Keyboards, Gitarre, als Arrangeurin, Studiomusikerin, Produzentin und als Komponistin von mehrfach ausgezeichneten Filmmusiken.
Matthias Kießling prägte als Sänger, Komponist, Keyboarder und Gitarrist über 20 Jahre den Erfolg einer der bekanntesten ostdeutschen Folkgruppen. Dick Gaughan, die Sands Family und Eric Bogle waren gemeinsam mit Wacholder auf Tour. Er bearbeitet traditionelle sorbische Lieder, ferner legte er neue Kompositionen in Sorbisch nach Texten von Jurij Koch vor. Sein Soloalbum Unfolked wurde im Januar 2004 CD des Monats der Liederbestenliste.

Lassen Sie sich einnehmen von der sanften Art des Violinspiels, der perfekten Symbiose aus Spiritualität und Musikalität und Sologesängen in gälischer Sprache.

Eintrittspreise:
VVK 17,00 €
AK 19,00 €
"Markus Maria Profitlich "
-HALBZEIT -
Gibt es ein Leben nach dem Fünfzigsten?

Das Leben nach dem fünfzigsten Geburtstag mit all seinen Tücken, Problemen und Alltagskatastrophen zieht sich als roter Faden durch Markus Maria Profitlichs brandneues Bühnenprogramm. „Halbzeit“ richtet sich also offensichtlich nicht an Fußballfans, sondern an alle, die wissen wollen, was in zehn, zwanzig oder dreißig Jahren unweigerlich auf sie zukommt – wenn sie nicht schon mitten drin stecken.

Profitlich, Jahrgang 1960, weiß wovon er spricht. Er ist selbst über 50. Und jeder redet ihm ein, dass jetzt erst die “besten Jahre” kommen. Warum auch nicht? Brad Pitt, Tom Cruise und Johnny Depp sind auch 50. Aber ein Blick in den Spiegel verrät, dass die irgendwie anders 50 sind... Woran liegt das? Was macht er falsch? Und wie schafft man es, diese „zweite Pubertät“ einigermaßen zu überstehen?

Der als „Mensch Markus“ bekannt gewordene dreifache Gewinner des deutschen Comedypreises verspricht seinen zahlreichen Fans eine rasante One-Man-Show mit Musik, Standups und der für ihn so typischen „physical comedy“.

Link zu Webseite von Markus Maria Profitlich

Der Kartenverkauf hat begonnen!
Eintrittskarten:
30 Euro - Reihe 1 bis 5
25 Euro - Reihe 6 bis 9
"Matthias Kießling 'Auf der Brücke - Na mósće'"
Matthias Kießling singt in sorbischer und deutscher Sprache, musikalisch begleitet von Peter Voigt. 1989 begann Matthias Kießling, damals noch mit WACHOLDER unterwegs, Bearbeitungen sorbischer Lieder zu produzieren. Es folgten alsbald eigene Kompositionen. Über die Jahre sind so viele Lieder entstanden, die man fast täglich im sorbischen Rundfunk bei RBB und MDR hören kann. Zusammen mit Peter Voigt, Klarinettist beim Orchester des Staatstheaters Cottbus, stellt Matthias Kießling unter anderem eine Auswahl der schönsten Titel vor, Motto dieses Konzertes ist ein Text von Jurij Koch 'Na mósće', zu deutsch: 'Auf der Brücke'. Es steht für den Brückenschlag zwischen der sorbischen und der deutschen traditionellen und modernen Musikkultur, getreu dem Spruch 'Musik kennt keine Grenzen' Lassen Sie sich überraschen.

Eintrittspreise
Vorverkauf: 15,00 €
Abendkasse: 17,00 €

"Rock'n Roll in der TheaterNative C- Elvis, der King und Ich"
In ELVIS, DER KING UND ICH unterzieht sich Jan Schönberg einem Selbstcasting, um vielleicht an einem Elvis-Kontest teilzunehmen ...

Paukenschläge donnern. Die berühmte Fanfarentriole. „Also Sprach Zarathustra“ erfüllt den Raum. Die Bühne ist noch dunkel. Das Publikum hält den Atem an. Und ein Schlagzeuger, noch unsichtbar, übernimmt den Beat der Pauken. Löst ihn in einen treibenden Rock'n'Roll-Rhythmus auf. Nun sieht man sie zum ersten Mal. Die Band. Umleuchtet von pulsierendem Gleißen. Die Instrumente stimmen in den Rhythmus des Drummers ein. Der Rhythmus rollt und stampft, die Riffs zerreißen den Raum, Posaunen, Trompeten schallen.
Doch wo ist er, den sie alle erwarten? Unerträglich steigt die Spannung, bis ... ein Blitz, ein Donnerschlag, ein Feuerwerk. Dann steht er da, in seinem weißen Anzug, um das Erbe des King of Rock anzutreten. Es wird mehr sein als bloße Nachahmung, Kopie, Plagiat. Ein Gottesdienst, eine Erweckung. Dann ist er jemand. Ist bedeutend. Zeigt der Welt sein wahres Ich.

Erleben Sie Klaus, den kleine Mann von nebenan und seine Verwandlung zum bestimmt größten Elvis-Imitator aller Zeiten. Mit viel Musik. Alles vom King. Live gesungen

Eintrittspreise:
VVK: 17,00 €
AK: 19,00 €
"Stars in der TheaterNative C Dorit Gäbler Hommage an Marlene Dietrich"
Nimm Dich in acht vor blonden Frauen
Diesen Abend widmet die Schauspielerin Dorit Gäbler der Schauspielerin Marlene Dietrich - in Bewunderung der Legende, die Marlene Dietrich sich selbst schuf, im Verständnis mancher Capriole der Dietrich, die diszipliniert wie keine bei der Arbeit war, immer auf das Team bedacht, mit dem sie gerade arbeitete, souverän im Umgang mit Bewunderung und Macht.
Die Lieder, die die Dietrich bei Gastspielen in aller Welt sang, sind heute noch populär, obwohl sie nicht für sie geschrieben wurden, egal, ob es sich dabei um "Lili Marleen", "Paff, der Zauberdrachen", "Die Antwort, mein Freund, weiß ganz allein der Wind" oder "Sag mir, wo die Blumen sind" handelt. Ihre Art, sich zu bewegen, wurde oft nachgeahmt; Dorit Gäbler kopiert sie nicht, sie erzählt aus dem Wissen von Zeitgenossen, mit denen sie sprach oder aus der Vielfalt der Veröffentlichungen von dieser großartigen Schauspielerin, dieser "Menschin", wie Billy Wilder sie bezeichnete. Daß dabei manches Lied, wie bei der Dietrich, unter die Haut geht, ist Absicht.

Vorverkauf: 20,00 €
Abendkasse: 22,00 €
"Stars in der TheaterNative C - Dorit Gäbler - Hommage an Marlene Dietrich"
Nimm Dich in acht vor blonden Frauen
Diesen Abend widmet die Schauspielerin Dorit Gäbler der Schauspielerin Marlene Dietrich - in Bewunderung der Legende, die Marlene Dietrich sich selbst schuf, im Verständnis mancher Capriole der Dietrich, die diszipliniert wie keine bei der Arbeit war, immer auf das Team bedacht, mit dem sie gerade arbeitete, souverän im Umgang mit Bewunderung und Macht.
Die Lieder, die die Dietrich bei Gastspielen in aller Welt sang, sind heute noch populär, obwohl sie nicht für sie geschrieben wurden, egal, ob es sich dabei um "Lili Marleen", "Paff, der Zauberdrachen", "Die Antwort, mein Freund, weiß ganz allein der Wind" oder "Sag mir, wo die Blumen sind" handelt. Ihre Art, sich zu bewegen, wurde oft nachgeahmt; Dorit Gäbler kopiert sie nicht, sie erzählt aus dem Wissen von Zeitgenossen, mit denen sie sprach oder aus der Vielfalt der Veröffentlichungen von dieser großartigen Schauspielerin, dieser "Menschin", wie Billy Wilder sie bezeichnete. Daß dabei manches Lied, wie bei der Dietrich, unter die Haut geht, ist Absicht.

Preise in Bearbeitung
"Stars in der TheaterNative C - Dorit Gäbler - ´Rote Rosen für Mackie Messer´"
Darf man mit Typen wie Mackie Messer Kontakt haben? Ihm sogar rote Rosen schenken? Die schenkt man sich doch eigentlich in Tirol.

Wieso hat alle Welt mehr Interesse an kriminellen Energie, als an Geschichten, die leise daherkommen? Vielleicht, weil im Leben so viel vorhersehbar ist, sind überraschende Wendung des Lebens gefragt. Und wenn etwas schwarzer Humor dabei ist und es uns gruselig den Rücken herunterläuft, ist schon recht.

In Dorit Gäblers "kriminellem Chansonabend" gibt es die unterschiedlichsten Geschichten, Menschen, die verbotene Dinge tun oder ganz zufällig in Verbrechen schlittern, die sie im Grunde niemals begehen wollten.

Der Abend wird von D. Gäbler mit kabarettistischen Anmerkungen über kriminelle Energie verbunden und manchemal fällt sie tatsächlich vom Hocker, um Sie von demselben zu reißen. Ein vergnüglicher Abend, mit vielen Facetten, der auch noch gut anzusehen ist.
"Stars in der TheaterNative C - DUO Schwarzblond "Schwarzblonde Weihnacht""
Vier Oktaven Gesang trifft auf Haute Couture. Schwarzblonde Weihnacht
Sie sind bunt, sie sind schrill.
Sie sind poetisch und sexy.
Kontrastreich wie Himmel und Hölle, wie schwarz und blond,
romantisch und rockig, frech und lieb.
Sie machen Faxen und Gänsehaut,
lassen schweben und holen auf den Boden zurück.
Mit vier Oktaven Gesang, eigenen Songs, eigener Haute Couture und
extravaganten Hutkreationen gehören sie zum Exklusivsten, was Berlin
an Musikentertainment zu bieten hat.
Für alle großgebliebenen Kinder präsentieren Schwarzblond ihre "Schwarzblonde Weihnacht".
In leuchtenden Regenbogenfarben rieselt der Schnee zwischen vier Oktaven und glamourösen Kostümen.
Augenzwinkernde Poesie trifft auf bittersüsse Realität.
Frohe Weihnachten!
Benny Hiller: Er ist der androgyne Latin Lover am Klavier.
Seine vier Oktaven Stimme läßt keine Gefühlsregung aus.
Mit hauchigen Popgesängen, sopranigen Höhen und allem was
dazwischen liegt, bringt er sein Publikum zum Lachen, Staunen und
Gänsehäuten.
Alle Kompositionen von Schwarzblond stammen aus seiner Feder.
Seine blonde Hälfte, Monella Caspar, ex Promi Modedesignerin ist
die Lady Chamäleon. Wie aus einem Fellini Film entsprungen schlüpft
sie in jede Rolle, von elfenartig bis verrucht, von Clownfrau bis
Berliner Göre. Mit ihrer Baby-Doll Stimme und den außergewöhnlichen selbstentworfenen Kostümen ist sie ein Erlebnis sondergleichen.

Preise werden noch bekannt gegeben
"Stars in der TheaterNative C - Falkenberg - Vorpremiere - "Menschen auf Brücken""
Konzert zum 15. Soloalbum
Am 10.09.2016 erscheint das nunmehr 15. Soloalbum von FALKENBERG.
Ein Konzeptalbum mit Liedern die das Leben als Reise beschreiben.
FALKENBERG erzählt, in seiner unvergleichlichen Art,
Geschichten von Menschen in Bewegung, von Momenten der Entscheidung und immer wieder von Hoffnung in einer Zeit der Umbrüche.
Die Konzerte von FALKENBERG sind nicht wiederholbare Momente,
ihre offenherzige Intimität und berührende Melancholie durchwebt er mit klugen,
humorvollen Geschichten. Trotz seiner anspruchsvollen Themen bleibt er
dabei in einer unaufdringlichen Leichtigkeit.
Er meistert den Grat, klingt empfindsam, aber niemals sentimental.
FALKENBERG mit einem Bein in Melancholie, mit einem Bein im Zorn,
den ganzen Körper mittendrin im Heute.

VVK: 18,00 € AK: 20,00 €
"Stars in der TheaterNative C - HERBERT KÖFER"
liest aus seinen Biografien und aus seinem neuen Buch 'Nie war es so verrückt wie immer, 'Theateranekdoten' und Weihnachtliches.

Der Name Köfer ist ein Garant für gute Unterhaltung, ob beim Fernsehen, im Film, beim Rundfunk, in den Synchronstudios oder auf der Bühne und viele Zuschauer kennen ihn noch von den großen Unterhaltungsshows. Seine Rollen in Familienserien wie 'Rentner haben niemals Zeit', 'Geschichten übern Gartenzaun' und zahlreichen Schwänken, ließen ihn rasch zu einem populären und gefragten Schauspieler werden. Viele unvergessen als Vater Neumann - dreizehn Jahre lang hieß es im Rundfunk insgesamt 764 Mal 'Neumann, zweimal klingeln'. Auf dem Bildschirm oder der Filmleinwand zeigten u. a. seine Rollen in den Produktionen wie 'Nackt unter Wölfen', 'Grenadier Wordelmann' oder in den Fallada-Verfilmungen 'Wolf unter Wölfen' und 'Kleiner Mann, was nun?' den Charakterschauspieler Herbert Köfer. 1990 spielte er an der Seite von Brigitte Grothum in 'Rosenemil' am Berliner Hansa Theater. Es folgten neben vielen anderen Fernsehrollen. Am Theater Am Kurfürstendamm spielte er unter anderem in Horst Pillaus 'Guten Tag, Herr Liebhaber' und in Kästners 'Das lebenslängliche Kind' sowie in der Erfolgs-Inszenierung der 'Pension Schöller' mit. Das Dresdener Publikum kennt ihn aus den Komödien 'Zwei ahnungslose Engel' und 'Der keusche Lebemann', als Al Lewis in Neil Simons 'Sonny Boys', Professor Crey, alias Schnauz, in 'Die Feuerzangenbowle' sowie Wilhelm Gieseke 'Im weißen Rössl' u.v.a. Im letzten Jahr schlüpfte er erneut in seine Paraderolle 'Paul Schmidt' in der Theateradaption von 'Rentner haben niemals Zeit', die von dem jungen Schauspieler und Autor Christian Kühn und ihm eigens für die Comödie Dresden geschrieben wurde. Die Inszenierung war nicht nur ein Erfolg, sondern sorgt au einer Tournee für ausverkaufte Säle und stehende Ovationen. Vor kurzem sah man ihn zum wiederholten Mal in der Fernsehserien 'In aller Freundschaft', 'SOKO Leipzig' sowie der ARD Vorabendserie 'Heiter bis tödlich'. Von August bis Oktober 2015 und zu Beginn diesen Jahres konnte man ihn in der Komödie 'Opa ist die beste Oma' an der Comödie Dresden erleben. Diese Komödie wurde anlässlich seines 75jährigen Bühnenjubiläums, das er im September 2015 beging, in den Spielplan aufgenommen. Neben vielen Auszeichnungen, mit denen er für sein künstlerisches Schaffen geehrt wurde, erhielt er den Medienpreis 'Goldene Henne' für sein Lebenswerk.

Eintrittspreise:
Vorverkauf: 20 €
Abendkasse: 22 €
"Stars in der TheaterNative C - Hildegard Knef Abend - Dorit Gäbler"
Portrait HILDEGARD KNEF gezeichnet von DORIT GÄBLER
In Hildegard Knefs autobiografischem Roman "Der geschenkte Gaul", der als internationaler Bestseller großen Erfolg hat, in 17 Sprachen übersetzt und auch bei der Kritik als literarisches Werk gewürdigt wurde, zeichnet Hildegard Knef Portraits ihrer Weggefährten und Mitstreiter.
Mittels dieser Portraits, die prägnant und ausdrucksstark sind, stellt sich die Persönlichkeit dieser willensstarken Frau im Verlaufe des Abends dar.
Mit selbstgetexteten Liedern ging sie auf Tournee. Einige der schönsten werden an diesem Abend erklingen, ihr "Ich brauch Tapetenwechsel", "Berlin, dein Gesicht hat Sommersprossen"; "Ich brauch kein Venedig"; "Für mich soll's rote Rosen regnen"
aber natürlich auch die berühmten anderen wie: "Aber schön war es doch", "Eins und eins", "Du bist mein Salz in der Suppe", "Guten Morgen Paul", "Ich glaub´ne Dame werd ich nie", "Nichts haut mich um, aber Du", "Ich hab mich so an dich gewöhnt und andere.
Einige von Hildegard Knefs philosophischen Texten werden gesprochen, an ihre Schallplatten- und Tournee- Tätigkeit erinnert.
Das Leben hat Hildegard Knef oft genug aus dem Sattel geworfen. Sie kam immer wieder in Trab, hat Selbstmitleid nie Raum gegeben. Ihr als "Rettungsring" beschriebenes Berliner "NA UND?" hat sie uns bewahrt als couragierte, kreative, warmherzige Künstlerin, die immer nach vorn sah.
Diesen Kampfeswillen, diesen Lebensmut weiterzugeben, ist ein Anliegen dieses PORTRAIT´S DER HILDEGARD KNEF

Preise: VVK: 20,00 € AK: 22,00 €
"Stars in der TheaterNative C - Ingolf Lück - Ach lück mich doch"
Eine Zeitreise in der wir an den Geschehnissen nichts ändern können. Aber wir können uns gemeinsam prächtig darüber amüsieren. Versprochen ist versprochen!

Seit dreißig Jahren steht Ingolf Lück in der vordersten Reihe der Unterhaltungsfront. Zeit um Bilanz zu ziehen. Mit Distanz, Witz und Weisheit führt Lück durch die Irrungen und Wirrungen der Dekaden: vom linksautonomen Weltverbesserer zum konsumverblendeten Nestbeschmutzer, vom Kleinkunst-Kabarettisten zum Comedystar – und dabei immer auf der Suche nach der Antwort auf die Frage: 'Bin ich mit 50 Jahren die ultimative und hochleistungsfähige Summe meiner Erfahrungen und Kenntnisse – oder bin ich einfach alt.'

VK: 20,00 €
AK: 22,00 €
"Stars in der TheaterNative C - Johnny Silver - Ein Abend mit einem Beatle"
Als Musicaldarsteller und Entertainer und Musiker verkörpert Johnny mit verblüffender deutscher Präzision Beatle John Lennon. Das Liverpool Echo rezensierte nach der Show im Liverpool Empire, wo auch seinerzeit die Beatles auftraten, „er klingt wie Lennon, hat seine Bewegungen, und sieht auch noch so aus“.
Der Deutsche aus dem Norden lebte und spielte LENNON in London, ist ein Anhänger des augenzwinkernden Humors der Briten und besonders der Liverpooler.
Seine neue Solo-Show „Ein Abend mit einem Beatle“ vereinigt seine Talente – Musik, Entertainment und Erzählung – in nie da gewesener Art und Weise.
Als Entertainer entführt und begleitet Johnny Lennon – Darsteller Johnny Silver gekonnt wie liebevoll in die Welt des John Lennon, in Musik und Word.
Johnny Silver schlüpft mühelos in die Rolle Lennons, erzählt die Geschichte und musiziert in der ersten Person die grossen Hits, lockere Ansagen mit einem spitzbübischen Schuss Ironie lassen den Beatles-typischen Humor aufleben, doch auch besinnliche und tiefe Gefühle dürfen nicht fehlen, wenn Balladen wie „Imagine“, und „Jealouse guy“ die Herzen rühren.
Er spielte u. a. europaweit mit dem Beatles Musical „She loves You“, „Yesterday“ in Dänemark und Holland, „Beatlemania“, international mit der „Lennon Show“ in England, Frankreich, Amerika und den „Yesterday – A Tribut To The Beatles“.

VVK: 19,00 €
AK: 21,00 €
"Stars in der TheaterNative C - Markus Maria Profitlich SCHWER IM STRESS ! !"
Die neue One-Man-Show von Mensch Markus !!
Stress ist inzwischen fast die Volkskrankheit Nummer eins. Wir sind von allem und jedem gestresst: vom Job, von der Partnersuche, vom Urlaub mit den Kindern... und nicht zuletzt von unseren vergeblichen Versuchen, etwas gegen den Stress zu tun!
Der Vollblutkomiker Markus Maria Profitlich hält uns in seinem brandneuen Soloprogramm den Spiegel vor und beleuchtet das Phänomen Stress lustvoll von den unterschiedlichsten Seiten – illustriert von haarsträubenden Beispielen aus seinem eigenen Kosmos.
Wie bringt man ein trödelndes Kind pünktlich zur Schule, ohne vor Wut ins Lenkrad zu beißen? Was tun, wenn man im Stau steht und nicht nur der Kragen, sondern auch die Blase bald platzt? Und was ist das passende Last-Minute-Geschenk für den neunzigjährigen Onkel? Ein Duftbäumchen für den Rollator?
Markus lässt Situationen, die wir alle schon mal erlebt haben, mit treffsicherer Komik vor unseren Augen entstehen. Er schlüpft in rasantem Tempo in verschiedenste Rollen, ergründet alltägliche Wahrheiten in witzigen Standups und gibt körperlich alles – zum größten Vergnügen seines Publikums, dass sich auf einen umwerfenden Abend freuen darf.
Aber Vorsicht! Für zwei Stunden sind Ihre Lachmuskeln schwer im Stress!

Preis je nach Sitzkategorie 25/30 €
"Stars in der TheaterNative C - Wolfgang Winkler und Bastienne Voss"
Peter Ensikat "Glaubt mir kein Wort - Nachgelassene Satire"
„Irgendwie haben alle recht. Und das ist mein Problem: Wenn alle recht haben, wem soll ich
dann noch glauben?“ Peter Ensikat
Wolfgang Winkler (Schauspieler, Polizeirufkommissar a.D. und Rentnercop beim WDR) und
Bastienne Voss (Buchautorin, DISTEL-Kabarettistin a.D. und Herausgeberin), lesen und singen
erstmals veröffentlichte Texte des im Jahre 2013 verstorbenen Kabarettautors Peter Ensikat.
Die Sammlung des im September 2015 unter dem Titel „GLAUBT MIR KEIN WORT“
erschienenen Buchs umfasst Texte, die zwischen 1969 und 2008 von Ensikat für das Berliner
Kabaretttheater DISTEL geschrieben wurden. In mehr als 120 Satiren entlarvt der legendäre
Kabarettist Peter Ensikat augenzwinkernd die Absurditäten unserer Welt-egal ob es um
große Politik geht oder um alltägliche Beziehungsprobleme. Kabarettistische Glanzstücke,
von zum Teil erschreckender Aktualität.

Preise werden noch bekannt gegeben

"WOLFGANG TREPPER"
Halt ma eben

Jeder Kabarettist und Comedian hat eine Grundüberzeugung. Die von Wolfgang Trepper lautet: DIE BLÖDEN HABEN DIE WELTHERRSCHAFT ÜBERNOMMEN: Und zwar überall. Im Fernsehen, in der Werbung, in der Bundesliga, im Supermarkt und in der Politik sowieso. Überall. Wir sind schon in der Minderheit. Und so erzählt der gelernte Hörfunkjournalist seine Geschichten. Witzig auf den Punkt und manchmal - ganz überraschend - nachdenklich und feinsinnig. Dabei sind die Wechsel der Stimmung gewollt und durchaus 'reine Absicht'. Gerade das macht seine Auftritte außergewöhnlich. Und geben Hoffnung, dass doch noch was zu machen ist mit der Weltherrschaft der Blöden. Vielleicht können wir es ja noch drehen...
Vorverkauf: 15,00 €
Abendkasse: 17,00 €
"Zu Gast - Wie halte ich mir einen Mann! - Andrea Kulka und Herr Lehmann"
Kabarett-, Comedy- und Musikprogramm

Ratgeber zur artgerechten Haltung von Hamstern und Bulldoggen gibt es reichlich. Da gibt es klare Hinweise zur Erziehung, Fütterung und Käfiggröße.
Tipps zur Haltung eines Mannes sind jedoch Mangelware und so wird Mann unwissend von Frau bemängelt und gegängelt, bis es für den Mann kein Halten mehr gibt und Frau über Mannes Flucht flucht!
Dann wünscht sich Frau eine aufgeschlossene Ratgeberin wie die urkomische Kabarettistin Andrea Kulka. Sie findet für jede Lösung ein Problem und hat sich für die existenzielle Frage „Wie halte ich einen Mann“ mit dem virtuosen Musiker und Sänger Herr Lehmann einen Vertreter seiner Art für die Bühne geangelt.
Mehr oder weniger gemeinsam, aber immer überaus witzig, singen, steppen,heulen, tanzen, schreien, lallen und schweigen sie sich an und gehen der wirklich wichtigen Menschheitsfrage auf den Grund, warum die Frau in der heutigen Zeit zur Bückware dekradiert wird und warum der Mann sich mannzipieren muss.
Nach 2 Stunden gibt es kein Halten mehr!
Sie werden nicht nur klüger, sondern auch schlanker, denn Lachmuskelbewegung verbrennt unzählige Kalorien!

Preise: Vorverkauf: 18,00 €
Abendkasse: 20,00 €
"Zu Gast - Dr. Jörg Vogel - ... und mindestens einmal Sex pro Jahr!"
Die Deutschen werden immer älter. Und sie wollen auch nicht, dass das aufhört. Deswegen gehen sie lieber öfter zum Arzt. Eigentlich sehr oft. Denn der kennt all die Tricks um noch älter zu werden.
Trotzdem bleiben viel Fragen:
Soll man wirklich auf sein täglich Bier verzichten?
Reichen all die Pillen nicht aus für’s Gesundbleiben?
Und muss es wirklich einmal Sex pro Jahr sein? Und wenn ja, mit wem?
Gewohnt witzig und unerschrocken stellt sich Hausarzt Dr. Vogel diesen Problemen.
Tauchen Sie mit ein in den Aberwitz des deutschen Gesundheitswesens. Lesen Sie Sich klüger und lachen Sie sich gesünder! Dann werden garantiert auch Sie 100 Jahre alt!
Wenn nichts dazwischen kommt.

Vorverkauf: 15,50 €
Abendkasse: 16,50 €
"Zu Gast - Dr. Jörg Vogel - Nun bleiben'se mal ganz geschmeidig"
Warum gehen die Deutschen im Schnitt pro Jahr nur achtzehn Mal zum Arzt? Gibt es bald ein 'Volkskrankheiten-Stadl'? Was sind die geheimen Nebenwirkungen von Pferdesalbe? Wieder beantwortet Dr. Vogel brennende medizinische Fragen. Täglich berichten die Medien, was alles die Gesundheit schädigt. Das macht die Leute unruhig, führt zu 'Rücken', Sodbrennen und Zähneknirschen? Bei manchen sogar zu Lottofieber. Dann sorgt der Hausarzt für Entspannung. Mit diesem Buch macht er Sie regelrecht geschmeidig. Denn Lachen ist die beste Medizin!

Preise: Vorverkauf: 14,50 €
Abendkasse: 16,00 €
"Zu Gast - Dr. Jörg Vogel - Nun machen Sie sich mal frei"
Dr. Jörg Vogel liest und spielt aus seinem Buch.

Wer kennt sie nicht, die Dauerbaustelle Gesundheitswesen! Zu Risiken und Nebenwirkungen steht Ihnen Arzt und Kabarettist Dr. Jörg Vogel mit seinem Programm 'Nun machen 'se sich mal frei' Rede und Antwort. Haben Sie noch Kommunikationsprobleme mit ihrem Arzt? Dr. Vogel schafft Abhilfe und stimuliert Ihre Lachmuskeln. Treten Sie ein in die bunte Welt hinter den Kulissen des Praxisalltags, in die Gefühls- und Gedankenwelt unter dem weißen Kittel des Doktors.

VVK:15,50 €
AK:16,50 €
"Zu Gast - Ensemble Weltkritik - Weihnachten- ein alter Sack bringt's noch"
Wer zu Weihnachten etwas bekommen will, muss ein Gedicht aufsagen oder ein Lied singen. Keine Panik! Das übernehmen wir für Sie. Und freuen uns auf Ihre Geschenke.
Das Ensemble Weltkritik stellt Weihnachten auf den Prüfstand:
Wie kann das Fest optimiert werden?
Braucht ein Wichtel den Mindestlohn?
Wann geht das Fest der Liebe endlich an die Börse?
Und kann der Weihnachtsmann nach dem Bescheren nicht gleich wieder was in seinem Sack mitnehmen, z.B. Tante Gisela?!
Trotz aller Probleme sagen wir "Ja!" zu Weihnachten und laden Sie alle ein. Bei uns bekommt jeder ein warmes Plätzchen.

Preise: Vorverkauf: 17,00
Abendkasse: 19,00
"Zu Gast - Gruppe MTS - 44 Jahre Fröhlich sein und Singen"
1973 wurde in Ostberlin das bis heute mit Recht so beliebte Liedkabarett MTS alias „Mut, Tatendrang und Schönheit“ gegründet.
Zum Jubiläum 2017 sind Gründer, Texter und Sänger Thomas Schmitt und sein Kompagnon Frank Sültemeyer unter dem Motto „44 Jahre Fröhlich sein und Singen“ unterwegs mit einer Mischung aus Neuem, Langenichtgehörtem und natürlich mit den Klassikern.
Zugleich ist dies die „1. Abschiedstournee“ von MTS. Aber natürlich wird dem Klangkörper auch in Zukunft immer wieder etwas einfallen. Daher zelebrieren die Zweiunterhalter 2018 - bitte schon mal vormerken – nach 45 Jahren ihr „Erstes Comeback“!
In diesem Sinne: Fröhliche Grüße und dann bis ewig.
Mehlen, Tschätten, Sörfen: www.Gruppe-MTS.de

Vorverkauf: 17,50 €
Abendkasse: 19.50 €
"Zu Gast - Schwarze Grütze 'Das Besteste'"
Schon immer war es ein Markenzeichen der 'Schwarzen Grütze', fein geschliffenen Wortwitz mit musikalischem Können zu verbinden, und ihre bitterbösen gesellschaftlichen Seitenhiebe virtuos mit dem reinen Spaß an der Sprache zu würzen. Nach 20 Jahren gemeinsamer Bühnenpräsenz gibt es nun ein Wiederhören mit einigen der
besten deutschsprachigen Kabarettsongs, die die Kleinkunst derzeit zu bieten hat. Die Nummern des Duos haben über die Jahre
nichts an Frische verloren – ganz im Gegenteil.
Ein turbulentes Tourleben hat zweifelsohne schöne Erinnerungen erzeugt, aber auch seine Spuren hinterlassen. Und so geraten sich die Beiden im Laufe des Abends immer wieder sehr herzerfrischend in die Haare, oder besser gesagt ins Resthaar.
Die Höhen und Tiefen ihres langjährigen Bühnenlebens hat Stefan Klucke mit der ihm eigenen sehr schwarzhumorigen Art in seinem Buch 'Blutvergiftung' beschrieben, die lustigsten Passagen daraus haben ihren Platz im Programm gefunden.
Zum 20-Jährigen Bühnenjubiläum lassen sie es so richtig krachen, es braucht schon eine gute Ausrede, sich das entgehen zu lassen.

VVK: 18,00 €
AK: 20,00 €
"Zu Gast - Schwarze Grütze: Notaufnahme"
Sie gehen nicht gern in die Notaufnahme?
Das sollten Sie aber unbedingt, auf jeden Fall in die der Schwarzen Grütze! Denn im nagelneuen Programm des bekannten Kabarett-Duos werden keine Hals- und Beinbrüche diagnostiziert, hier geht es eher um das Ungesunde unseres Miteinanders, unsere mentalen Schon-haltungen und geistigen Blutergüsse. Rasant, schräg und äußerst musikantisch präsentieren uns die beiden bösen Barden wieder eine Momentaufnahme unseres ganz alltäglichen Wahnsinns. Da schickt der Unfallservice des Dudelfunks die Gaffer zu den neuesten und schwersten Verkehrsunfällen, da scheitert ein Suizid daran, dass wir uns in der digitalen Welt nicht mehr löschen können, und am Ende fordert der rechtslastige Patient bei der Transplantation lautstark eine „deutsche“ Niere ein. Wir behandeln die Falschen – aber Pursche und Klucke besingen die Richtigen, wie gewohnt wortgewaltig und vor allem krachend komisch. Und spätestens zum Ende des Konzertes wird uns klar:
Das Einzige, dass in diesem Land wirklich gesund ist, ist das Lachen!

Preise: VVK: 18,00 €
AK: 19.00 €
"Zu Gast in der TheaterNative C - Andrea Kulka - Ich mach mich frei"
Feurige Kabarettistin zieht blank
Andrea Kulka präsentiert ein selbstironisches Programm in einer temporeichen Mischung aus urkomischen Songs, Stepp-tanz-einlagen, Stand-up-Comedy und Texten mit politischem Anspruch.
Das Publikum wird Dank der Improvisationsgabe und Schlagfertigkeit von der Kabarettistin immer wieder direkt angesprochen und die kaum zu kontrollierenden Kräfte der Akteurin setzten die Lachmuskeln der Zuschauer in Bewegung!

Schauspielerisch gekonnt schlüpft die Kabarettistin in unterschiedliche Rollen.
Als Mann muss sie sich das Eheleben schön saufen, denn Mausi entwickelt unglaubliche Kräfte beim Festhalten der Fernbedienung und dem Aufsetzen von Scheidungsgesichtern.
Die taffe Feldwebelin politisiert über die Wechseljahresbeschwerden der Politiker/innen und wirbt für lustvolles Exerzieren gegen Cellulite und Depressionen.

Die lebenslustige Rentnerin möchte sich beim Arzt frei machen und angefasst werden! Sie wehrt sich gegen Alters-Abschreibung, denn total “ab tu dät!“ surft sie nicht nur im Internet.

Vorverkauf: 18,00 €
Abendkasse: 20,00 €
"Zu Gast in der TheaterNative C - 'Weisstunoch...' - Gundermann-Abend"
„Nach dem Konzert ist vor dem Konzert!
Gundis Lieder hören - in einem "etwas anderen" Programm.
Jörg Endesfelder und Mario Marcello Stein verstehen es immer wieder, ihren Gundermann-Abenden mit etwas persönlicheren Intentionen mehr Tiefe zu geben. Was mich dabei besonders freut: Es bekommen auch mal weniger oder gar nicht bekannte Songs von Gundermann die ihnen gebührende Beachtung. Auch die von Jörg vorgetragenen Texte - Gedanken, die ich bei vielen anderen Interpreten zu häufig vermisse - geben der Veranstaltung eine ganz andere als die gewohnte Konzert-Atmosphäre. "Weißtunoch - Lieder von Gundermann".
Die Verbindung von Gitarre und Gesang mit einem Cello läßt Gundis Lieder auf eigenartige Weise noch intensiver wirken. Bemerkenswert sind die Bestrebungen Jörgs, Gundermann zwischen den vorgestellten Liedern auch durch Textbeiträge "sprechen" zu lassen. So ergibt dieses Programm ein geschlossenes Ganzes mit Erlebnisinhalten, die über ein übliches Konzert hinausgehen. Man merkt sehr bald, daß sich hier jemand wirklich Gedanken gemacht hat ... und darauf lege ich persönlich ganz großen Wert.“
Volker Matthias Grube

Vorverkauf: 15,00 €
Abendkasse: 17,00 €
"Zu Gast in der TheaterNative C - BERHANE BERHANE -" Helden sind immer unterwegs""
Berhane Berhane rockte zweimal die SAP Arena bei seinem Kurzauftritt als Gast von Bülent Ceylan. Bülent war begeistert:“Der Typ ist so geil!“
Jetzt geht Berhane Berhane mit seinem ersten Soloprogramm auf Tour. „Helden sind immer unterwegs!“ klärt die großen Fragen unserer Zeit:“Wo kommen wir her?“, „Wo gehen wir hin?“ und „Kann ich da auch mit Kreditkarte zahlen?“

Als Berhane mit 6 Jahren nach Deutschland kam, hatte er praktisch nichts, nicht einmal einen Nachnamen. Den bekam er erst in Deutschland zusammen mit seinem Pass.
Doch dann endete die Gastfreundschaft auch schon wieder und er musste in einer Stadt aufwachsen, die nur die ganz Harten überleben: Heidelberg.
Aber seine Einbürgerung hat noch ein viel schrecklichere Nebenwirkung: seit er Deutscher ist, hat er Angst um „sein“ neues Volk.
Und die Besuche in den deutschen Discos bestätigen ihn: ein Volk, dass sich auf der Tanzfläche so dämlich anstellt, wird auf jeden Fall ausstreben.
Aber Berhane bringt die Bewegung und Erleuchtung.
Denn Berhane Berhane ist das neue Licht auf Deutschlands Comedybühnen.
Klug, witzig und er kann auch noch verdammt gut tanzen.

Preise:
Vorverkauf: 16,00 €
Abendkasse: 18,00 €
"Zu Gast in der TheaterNative C - Bernard Paschke - Ein bunter Pott Pürree"
Der Junge von der Kinderschokolade steht auf der Bühne und verkündet Ihnen die Wahrheit. Ist er nicht noch etwas zu jung dafür, werden Sie fragen. Nun, schon Jesus´ Apostel machten das Gleiche, und die waren sicherlich Jünger. Leider ist die Wahrheit sehr kompliziert. Zudem wurde Bernard Paschke von den Sonnentemplern verboten, davon zu erzählen, dass die Bundestagswahl nur eine mit McDonald´s und CocaCola durchgeführte Operation war, um zu verschleiern, dass der Mossad von Schlumpfhausen aus ins World Trade Center geflogen ist. Worum soll es also dann gehen? Um „Die 100 schönsten Dinge, die ich schon mal in den Rhein geworfen habe“, Platz 53-49, die Top 5 Ex-Sowjetrepubliken und die 10 Gebote. Sofern wir alle zusammenkriegen. Bernard Paschke erklärt Ihnen nichts weniger als dieses Jahrtausend. Was sollte er auch sonst tun, er kennt ja kein anderes. Er fährt mit dem Segway dahin, wo es wehtut, und rezensiert einen Regionalkrimi. Also ein bunter Pott Püree aus Comedy… Und Kabarett: Denn kann man in Zeiten von AfD und Trump überhaupt unpolitisch sein? Nein. Trotzdem ist Bernard Paschke kein Kabarettist. Er ist auch kein Comedian. Er ist Betrachter. Er steht draußen und kuckt sich alles an. Und nach ein paar Stunden denkt er sich: „Haha, die sind ja alle bekloppt“ und dann macht er sich eine Dose Hühnchengeschreddertes warm, setzt sich vor die Glotze und kuckt das Dschungelcamp.

Preise werden noch bekannt gegeben
"Zu Gast in der TheaterNative C - Christian Korten - Stimmenimitator"
Stimmenimitationen und Comedy – Entertainment mit hohem Unterhaltungswert

Täuschend echte Imitationen, die niemanden ungeschoren davonkommen lassen.
Parodie und Stand-Up Comedy präsentiert mit viel Witz und Charme.

Sie werden Ihre Stargäste zwar nicht zu Gesicht bekommen, aber ihre Stimmen werden Sie sofort wiedererkennen: Horst Schlämmer, Franz Beckenbauer, Dieter Bohlen, Udo Lindenberg, Helge Schneider, Peter Maffay, Dieter Hallervorden, Marcel Reich-Ranicki, Ronald Pofalla, Guido Westerwelle, Joachim "Jogy" Löw u.a.

Vorverkauf: 15,00 €
Abendkasse 16,00 €
"Zu Gast in der TheaterNative C - Christian Korten - Stimmenimitator"
Stimmenimitationen und Comedy – Entertainment mit hohem Unterhaltungswert

Täuschend echte Imitationen, die niemanden ungeschoren davonkommen lassen.
Parodie und Stand-Up Comedy präsentiert mit viel Witz und Charme.

Sie werden Ihre Stargäste zwar nicht zu Gesicht bekommen, aber ihre Stimmen werden Sie sofort wiedererkennen: Horst Schlämmer, Franz Beckenbauer, Dieter Bohlen, Udo Lindenberg, Helge Schneider, Peter Maffay, Dieter Hallervorden, Marcel Reich-Ranicki, Ronald Pofalla, Guido Westerwelle, Joachim "Jogy" Löw u.a.

Preise werden noch bekannt gegeben
"Zu Gast in der TheaterNative C - Herr Theo bitte - musikalische Komödie - DNS Theater"
Herr Theo – Bühnenarbeiter am Theater – ist der Erste, der das Licht am Theater anschaltet und der Letzte, der es auch wieder ausschaltet. Eines Abends steht er alleine auf der Bühne und gibt sich dem Zauber des Theaters hin. Einmal möchte auch er auf den Brettern, die die Welt bedeuten stehen. Er schließt die Augen, in der Ferne ertönt das Lied „Willkommen“ aus CABARET und schon fängt er an zu träumen. Er findet sich zwischen den reizenden Tänzerinnen des Theaters wieder, im grellen Licht der zahllosen Scheinwerfer, vor einem tobenden Publikum. Doch seine Freundin Lola ist ihm in den Traum gefolgt und es beginnt das alte Spiel über Eifersucht und Liebe. Wie das Spiel ausgeht und was die Souffleuse damit zu tun, erfahren Sie, wenn die Scheinwerfer angehen und es heißt: Herr Theo Bitte !!!
DNS ist ein freies Bürgertheater in Cottbus und lädt alle Cottbuser ein sich auf der Bühne auszuprobieren. Das ganze ohne Vorkenntnisse.
Es spielen: Monica, Barbara, Uschi, Maher, Mustafa, Samira, Bernd, Ronne, Katha, Tine, Caro Tanz: das Tanzensemble Pfiffikus
Regie: Ronne Noack


Preis: Vorverkauf: 9,00 €
Abendkasse: 10,00 €
"Zu Gast in der TheaterNative C - Klaus Sedl "SING4FUN""
"SING4FUN" Gemeinsam Singen zu Live-Musik!
Die Songs sind bekannte Hits, die Texte werden an die Wand gebeamt,
und jeder singt mit, so schön wie er mag ... das ist SING4FUN!
... ABBA, Beatles, Bourani, Keimzeit, Puhdys, Queen, Udo Jürgens u.v.m.,
dazu Filmhits, Rock, Volkslieder, Disco usw. ... für jeden ist etwas dabei!
Begleitet wird das Event von zwei Vollblut-Musikern: Am Piano Klaus Sedl, zuletzt musikalischer Leiter bei „Der Geizhals“ im Cottbuser Theatersommer.
Seit über 20 Jahren spielt er mit dem Drummer Matthias Lev zusammen,
der hier für den mitreißenden Groove sorgt.
"Ist wie Karaoke, nur dass keiner allein auf eine Bühne muss,
ist wie Chor, nur dass man nicht monatelang probt ..."
(blog.neon.de)
... wir wünschen viel Spaß mit SING4FUN!

Preise: Vorverkauf: 10,00 €, Abendkasse 12,00 €
"Zu Gast in der TheaterNative C - OZAN & TUNC - Ab und Zuwanderer"
Die zwei Comedians und Ensemblemitglieder der Kölner “ STUNK SITZUNG“ (Ozan Akhan) und des Bonner “PINK PUNK PANTHEON“ (Tunç Denizer) führen ihre Reise weiter, durch die Comedy- und Kabarettwelt. Die Vollblut-Schauspieler versprühen in ihrem neuen Programm extrem viel Spaß, Spielfreude und überschäumende Energie. Kein Auge kann und wird trocken bleiben vor Lachen.
Freuen Sie sich auf neue und alte Bekannte: „Lothar“ der Mittvierziger Dauersingle, bekommt zum ersten Mal in seinem Leben Post von Frauen, ob es wohl Liebesbriefe sind? Die orientalischen „Loosa Brothers“ steigen auf der Karriereleiter höher. Schaffen sie den Sprung auf die Las Vegas Bühnen oder den Broadway? Der geringfügig beschäftigte Arbeiter „Ali Öztürk“ bedankt sich bei seinem grausamen Chef für die gekürzten
Arbeitszeiten bei noch weniger Lohn. Warum?
Erleben Sie komische Begegnungen und wahnsinnige Geschichten von Zuwanderern die zugleich ja auch Auswanderer sind! Erfahren Sie eine völlig neue Sicht auf Migration. Ein
türkisches Sprichwort sagt: “Meine Heimat ist nicht der Ort wo ich geboren bin, sondern der Ort wo ich satt bin!” Ozan&Tunç erzählen, singen, tanzen und philosophieren was das Zeug hält. Tauchen Sie
hinein in eine Welt der Skurrilität und unglaubliche Geschichten aus dem wahren Leben.
Lassen Sie sich verzaubern von diesem einzigartigen Duo wenn sie gekonnt in ihre unterschiedlichen Rollen schlüpfen und mit ihrer Mimik und Gestik den Saal einfach zum
kochen bringen.
Die kaum in Worte zu fassende Comedy gleicht einer Wundertüte voller Überraschungen.
Auf den Punkt gebracht: Die müssen verrückt sein, die AB UND ZUWANDERER!

VVK: 17,00 €
AK: 19,00 €
"Zu Gast in der TheaterNative C - Weiberkram - "Das Leben ist Schuld""
Mit Regine Lehmann Lauenburg und Viola Kuch
Temporeich und augenzwinkernd wird das Publikum mit Fragen zur PISA-Studie, Rentenpolitik und Gesundheitsreform sowie dem gentechnischen Fortschritt konfrontiert und beim gegenseitigen Beharken der Protagonistinnen (Weiberkrämerinnen) wird irgendwann auch dem Letzten klar: Im täglichen Lebens- (Drunter und Drüber) Lauf kann Mann halt machen, was Frau will: "Das Leben ist schuld"!

Vorverkauf: 18,50 €
Abendkasse: 19,50 €
"Zu Gast in der TheaterNative C - Weiberkram - "Männer ticken anders spät""
Regine Lehmann Lauenburg und Viola Kuch
Artikel 3 des Grundgesetzes: Männer und Frauen sind gleichberechtigt. Doch nun sind wir Mädels so schön emanzipiert - spielen genau so erfolgreich mit dem coolen Männerspielzeug, wie Technik, Autos, Extremsportarten. Chefetagen werden mehr und mehr von starker Weiblichkeit überschwemmt. "Ach Gottchen, die armen, armen Männer - und jetzt hab'n wir gar kein Zuckerchen dabei." Weiberkram hat jetzt das erste Männerschutzprogramm entwickelt und eine Männerbeauftragte eingestellt.
Eine muss es ja tun!

Vorverkauf: 18,50 €
Abendkasse: 19,50 €
"Zu Gast in der TheaterNative C MEINE KINDHEIT UND JETZT?"

Ein unterhaltsamer, poetischer Theaterabend- Kindheitserlebnisse bekannter Cottbusser auf die Bühne gebracht.

Dauer: 1h 15 min
Regie/Ausstattung: Ronne Noack
Ton: Jan Weidner
Darsteller: Barbara Hansow/Ivette Witkowski/Andy Prosch/Katharina Doerfel/Monica Ooro/Ronne Noack

Preis: VVK: 10,00 €
AK: 10,00 €
"Zu Gast in der TheaterNative C: LARS REDLICH - Musik & Comedy"
Lars but not least
eine noch nie dagewesene Kombination aus Show, Kabarett und Musikcomedy, sowohl mit ehrlichen und nachdenklichen Tönen als auch mit mitreißenden Momenten und gewieftem Humor.
Lars Redlich, brüllend komisch und gleichzeitig intelligent, gesellschaftskritisch und dennoch enorm unterhaltsam, beeindruckend vielseitig aber immer selbstironisch!
Der Berliner Musik-Comedian und Liedermacher beweist, dass diese Gratwanderung hervorragend funktioniert und begeistert das Publikum, was das Publikum bereits bei der Eröffnung des Kabaretttreffens im Januar erleben konnte, wo er auf Anhieb zum Publikumsliebling avancierte.

Wetzlarer Zeitung
Von der traurigen Geschichte des einzelnen Sockens ‚Schorsch‘ über die Komplexität einer Romanze mit einer sächsischen Sonnenstudio-Betreiberin bis hin zur ‚Habanera‘ aus Carmen kombiniert mit einer großen Portion an Charme, Humor und Spitzbübigkeit begeistert Lars Redlich das Publikum.

Preis: Vorverkauf:18,00 €
Abendkasse:20,00 €
"Zu Gast war: Dieter Mann"
Dieter Mann, der große Schauspieler, langjähriger Intendant des Deutschen Theaters Berlin, vielgefragter Schauspieler auf allen großen Bühnen
im deutschen Sprachraum wie auch bei Film und Fernsehen, liest aus Klaus Mann's Roman 'Mephisto'.

Erzählt wird die Geschichte des Schauspielers Hendrik Höfgen. Höfgen brachte es bis zum gefeierten Star des so genannten Neuen Reiches. Höfgen flüchtete zunächst vor seinen zukünftigen Freunden nach Paris. Zurück in Berlin, konnte er Lotte Lindenthal für sich gewinnen, die Frau des Fliegergenerals. Dieser hielt selbst große Stücke auf seinen Höfgen, seinen Spielball! Höfgen erkannte erst viel zu spät, dass er einen Pakt mit dem Teufel geschlossen hatte. Er war zu einem „Affen der Macht“ geworden, ein „Clown zur Zerstreuung der Mörder“.


Reihe 1 - 3 Preis: 25,00 €
Reihe 4 - 7 Preis: 23,00 €
Reihe 8 - 9 Preis: 20,00 €
"Zu Gast war: Dietrich Kittner"
Der Kabarettist reißt in seinem Programm 'Sehr geehrte Drecksau', einer Blütenlese seiner Briefwechsel mit Ministern und Kanzlern, Staatsanwälten, Verbandsbürokraten und Bundespräsidenten, das Publikum zu Lachstürmen hin.
"Zu Gast war: Fridolin Farbenfroh 'Zebra und Papagei'"
Dirk Pursches hinreißendes Programm für Kinder von 5 - 8 Jahren

Dirk Pursche ist seit Jahren sehr erfolgreich auf den deutschen Bühnen unterwegs, als bunter Part des Musikkabarettduos „Schwarze Grütze“. In seinem ersten Kinderprogramm lässt er nun endlich das Kind von der Leine, das in all den Jahren etwas zurückstecken musste.

Wenn er als etwas durchgeknallter Maler „Fridolin Farbenfroh“ vor sein Publikum tritt, fliegen ihm nicht nur die Kinderherzen zu, auch die Erwachsenen lieben seine Bühnenfigur sofort.

Farbenfroh singt einen Ohrwurm nach dem anderen, Kinderlieder voller Fantasie, musikalisch einfallsreich und anspruchsvoll. Noch vor der Veröffentlichung seiner ersten CD erkannte das auch das WDR-Kinderradio „KIRAKA“ und spielt nun regelmäßig seine Lieder.

Zwischen den Songs kräht sich immer wieder sein Papagei ins Rampenlicht, und trägt seine sehr lustigen Gedichte vor. Und dann ist da auch noch dieses Zebra…

Dirk Pursche nimmt sein junges Publikum bei aller Komik ernst. Sein Programm ist sprachverspielt, anregend und vor allem sehr, sehr witzig.

Eintrittspreis: 5 Euro
"Zu Gast war: Gisela Oechelhaeuser "
Der Pflaumenkuchen

Gisela Oechelhaeuser spricht und singt Szenen,Texte und Lieder der sächsischen Mundartdichterin Lene Voigt. Begleitet wird sie dabei von den Musikern Hans Raths und Christoph Theusner.

Erste Bekanntschaft mit Lene Voigt machte Gisela Oechelhaeuser durch Bücher, die in Päckchen aus München geschmuggelt wurden. Sie wunderte sich, warum die 'im Westen' sächsisch dichten. Die Parodien gefielen ihr aber ebenso wie den Freunden und Verwandten, denen sie sie vortrug.

Presseauszug (Kurier, Norden)
Wer vorher gar nicht recht wusste, was ihn da erwartete, der hatte hinterher nicht nur eine wunderbare Biografie der sächsichen Schriftstellerin erhalten, sondern uach ganz viel geschmunzelt und gelacht ...

Eintrittskarten
Vorverkauf: 18,00 €
Abendkasse: 20,00 €
"Zu Gast war: Gunter Gabriel"
Er ist immer noch und wieder da.
Wenn es den Begriff 'Stehaufmännchen' nicht schon geben würde, für Gunter Gabriel müsste er erfunden werden.
In der Tradition der amerikanischen Country-Sänger komponiert, textet und besingt Gunter Gabriel seit mehr als 30 Jahren das harte Leben der schuftenden Kerle, der Trucker und Malocher.
"Zu Gast war: Lutz Stückrath"
... ist ein musikalisch-satirisches Programm von & mit Lutz Stückrath.

Bürstenhaarschnitt und flinke Zunge, das sind seine Markenzeichen, Kabarett und Bühne sein Leben.
Lutz Stückrath, Kabarettgröße und Publikumsliebling, plaudert aus seinem wahren Leben.In über 300 Rollen hat Lutz Stückrath auf der Bühne gestanden oder in Filmen gespielt. Im Kabarett der Berliner "Distel" wurde er zum Publikumsliebling gekürt und als einer der "Drei Dialektiker" spielte er sich beim "Kessel Buntes" in die Herzen der Zuschauer, bei dem Kabarett "Die Stachelschweine" überzeugte er mit großem Humor.
Von außen betrachtet ist er ganz der Alte geblieben und von seinem Gespür für politische Anzüglichkeiten hat der beliebte Kabarettist bis heute nichts eingebüßt.

Vorverkauf: 16,00 €
Abendkasse: 18,00 €
"Zu Gast war: Matthias Kießling"
- Helm ab zum Gebet -

Matthias Kießling präsentiert die Lieder des Albums sowie alte und neue Stücke seines Schaffens
beginnend bei den Anfängen des Folk Mitte der siebziger Jahre bis heute.
Kabarettistisch, besinnlich, heiter, traurig, zornig – die Bandbreite der Inhalte der Lieder entspricht
der der Emotionen, die uns begegnen, wenn wir mit offenen Augen und Ohren durchs Leben gehen.
So ist das Konzert eine musikalische Reise durch die Jahrhunderte, die uns immer wieder mit der
Erkenntnis überrascht, wie aktuell doch so viele der Lieder früherer Zeiten heute noch immer sind.
Ein unterhaltsamer Abend für alle, die mehr als Spaß haben wollen.

Preise: VVK: 14,00 €, AK: 16,00 €
"Zu Gast war: MTS - Doppelkopf"
Die Gruppe MTS ist ab April 2015 als Doppelspitze mit dem Programm Doppelkopf unterwegs. Eine der kleinsten Boygroups der Welt, wenn nicht gar Deutschlands, präsentiert dann neben ein paar unverzichtbaren Klassikern auch die Lieder ihrer aktuellen CD Stammtisch, an der Mike noch mitgewirkt hat. Getreu ihrem Motto "makaber, taktlos aber sauber" singen, sketchen und reimen sich die Zweiunterhalter dabei durch Themen wie Familie, Fernsehen und Politik, Krankheit, Sport und Tod. Dabei hat jeder seine eigene Sicht darauf, eben seinen eigenen Kopf!
Daneben gibt es Immer ein Fest - das Beste aus über 40 Jahren MTS sowie spezielle Programme für (fast) alle Gelegenheiten.
Bei alldem geben sich die Herren nach wie vor makaber, taktlos aber sauber und machen sich immer noch vor allem über sich selbst lustig!


Preise: VVK: 17,00 €
ÁK: 18,00 €
"Zu Gast war: OTTFRIED FISCHER"
liest aus seinem Buch 'Das Leben ein Skandal'

Er hat einen ganz eigenen Humorbegriff geprägt und begeistert ein Millionenpublikum im Fernsehen und auf der Bühne:
Der Schauspieler und Kabarettist Ottfried Fischer.
In seiner Autobiografie „Das Leben – ein Skandal“ präsentiert er kurz vor seinem 60. Geburtstag einen sehr persönlichen Lebensrückblick. Mit Sprachwitz, Lakonie und intelligentem Humor erzählt er Geschichten, Anekdoten und Reflexionen aus seiner Zeit: von seiner Kindheit in den „Niederungen der Landwirtschaft“ auf einem Bauernhof in Niederbayern, wo er schon früh seine erste Rolle als Unterhalter der zahlreichen Sommergäste fand. Und wie er über seine persönliche „Münchner Freiheit“ im Schwabing der 70er Jahre, über Hinterhoftheater statt Jurastudium den Weg auf die Bühne fand und zu einem der beliebtesten deutschen Schauspieler und Kabarettisten wurde. „Das Leben – ein Skandal“ zeigt Ottfried Fischers ungefiltertes Menschenbild, seinen liebevoll-provozierenden Blick auf die Frauen, er berichtet offen von seinen Erfolgen, aber auch von seinen Schwierigkeiten, in diesem Leben zu bestehen. Philosophische Kleinode, minimale Komödien und nahezu unglaubliche Wahrheiten: Ottfried Fischer pur.

Preise:
Reihe 1-5: 30Euro
Reihe 6-9: 25Euro
"Zu Gast waren: Ensemble Weltkritik - Höhenflüge in Bodennähe"
Höher, schneller, weiter.
Die Anforderungen heute sind nun mal hoch:

Ich brauche ein Haus, in das mein neuer flatscreen passt!
Wie kann ich bei meinen Lebenspartner die Romantik optimieren?
Darf ich mich auch ohne wellness erholen?
Fragen Sie nicht mich, wie es mir geht, fragen Sie meine Gesundheits-App!

Der Mensch, er ist wahrhaftig die Krone der Erschöpfung.
Aber: Weniger ist schwer.

Doch keine Panik: Nur Deckel sind immer on the Topp.

Bettina Prokert und Maxim Hofmann begeistern durch originelle Improvisationen und Lieder, schnellen Schlagabtausch voller Wortwitz und rabenschwarzen Humor.
Ihre Spielfreude begeistert die Zuschauer von Rügen bis Bayern und brachte den beiden Kabarettisten mehrere Kleinkunstpreise. "Kurzweilig, scharfzüngig, tiefsinnig … lachtränentreibend", bringt es die Leipziger Volkszeitung auf den Punkt. „Chapeau!“

Vorverkauf: 17,00 €
Abendkasse: 19,00 €
"Zu Gast waren: Franziska Troegner & Jaecki Schwarz"
Mit der Lammkeule auf dem Weg zum Himmel - LESUNG

Oft scheint der Mensch vor unlösbaren Problemen zu stehen. Will er sich zum Beispiel die Zuneigung eines geliebten Wesens ewig erhalten - oder nicht?
Der englische Autor Roald Dahl bietet in seinen humorvollen Kriminalgeschichten originelle Lösungen an. Aus seinen kleinen skurrilen Meisterwerken lesen Franziska Troegner und Jaecki Schwarz UND es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass dieser Abend der inneren Erbauung dient und nicht als Gebrauchsanleitung zu verstehen ist.

Jaecki Schwarz ist einem Millionenpublikum aus unzahligen Rollen in deutschen TV- und Kinoproduktionen bekannt. Zu den wohl Bekanntesten gehort u.a. die Figur des Kommissar Schmücke in der Krimireihe "Polizeiruf ll0".

Franziska Troegner ist dem Publikum ebenfalls keine Unbekannte. Als eine der vielseitigsten deutschen Darstellerinnen wirkte sie in vielen Kino- und TV-Produktionen u.a. in "Hallervorden's Spottlight und "Der Landarzt" mit. 2004 rief sogar die Traumfabrik Hollywood nach ihr, um in der amerikanisch-englischen Kinofilmproduktion "Charlie und die Schokoladenfabrik" mitzuwirken und sie spielte an der Seite von Johnny Depp.

Eintrittspreise:
Vorverkauf: 19,00 €
Abendkasse: 21,00 €
"Zu Gast waren: Heiko Selka und Jens Mütze sind 5drauf - "
mit Liederpirat Heiko Selka und Übeltäter Jens Mütze als 5drauf.

Da haben sich zwei gefunden! Jens Mütze, vielen noch von den "Übeltätern" bekannt, stellt sich mit dem Liederpiraten Heiko Selka auf die Bühne zum inzwischen traditionellen Konzert in der TheaternativeC am letzten Julisamstag. Das Ganze nennen die beiden dann 5drauf, was so viel heißt wie "Pfeif drauf!" Neben den inzwischen traditionellen Stimmungssongs gibt es auch Selbstgeschriebenes, was aber nicht minder lustig ist. Die Beiden bieten dem Publikum eine größere musikalische Vielfalt und lustige Zwischenmoderationen. Natürlich darf auch ein kleiner Wunschblock diesmal wieder nicht fehlen. Seien Sie gespannt auf dieses Feuerwerk der witzigen Poesie und des satten Gitarrensounds!

Vorverkauf: 15,00 €
Abendkasse: 17,00 €
"Zu Gast waren: Jaecki Schwarz/Wolfgang Winkler"
Mit dir möchte ich nicht verheiratet sein

Wie in der Rolle, so im Leben?
Andreas Kurtz hat die Ankündigung des bevorstehenden Ruhestandes der Hauptkommissare – deren 50. und letzter Fall im Sommer 2013 ausgestrahlt wird – zum Anlass genommen, die Schauspieler zu befragen, genauer gesagt, in Plaudereien zu verstricken. Beim Rückblick auf fast zwei Jahrzehnte gemeinsame Ermittlerkarriere
setzen Jaecki Schwarz und Wolfgang Winkler ihren launigen Schlagabtausch fort. Da geht es schon
mal um die Zipperlein zweier älterer
Herren, um die kulinarischen Vorlieben, die Trinkgewohnheiten
des anderen und natürlich auch um
mehr oder weniger talentierte Kolleginnen und Kollegen.
In vergnüglichen Anekdoten berichten
sie über ihre Erlebnisse vor und hinter der Kamera.

Eintrittspreise
Vorverkauf: 19,00 €
Abendkasse: 21,00 €
"Zu Gast: Dr. Jörg Vogel - BUCHPREMIERE - "Einfach abschalten! - die heimlichen Wünsche eines Hausarztes""
Pünktlich zur Leipziger Buchmesse im März 2017 erscheint das neue satirische Arztbuch des Cottbuser Allgemeinmediziners und Kabarettisten Dr. med. Jörg Vogel:
„Einfach abschalten“ – und das sagt ein Hausarzt? Und was für „heimliche Wünsche“?
Will er etwa schon wieder in den Urlaub? Träumt er davon, weit weg mit einer nackten Schönen am Strand zu liegen, während ihm hier der dicke Meier sein Furunkel zeigt?
Möchte er den jungen Menschen der „Generation Smartphone“ das Handy verbieten, bevor die ihre eigene Diagnose gestellt haben? Und wie sollen sie dann ihr Essen fotografieren?
Oder will er etwa der alten Krause den Schrittmacher abschalten, nur weil sie der Schwiegermutter ähnlich sieht?
Gewohnt witzig und unerschrocken berichtet Dr. Jörg Vogel in seinem vierten Buch über Sex, Drugs & Rock’n Roll in der Hausarztpraxis – hier eher Erektionsstörungen, Cholesterinpillen und Menschen im Selbstvermessungswahn.
Treten Sie ein! Genießen Sie all das Skurrile, wie es nur das wahre Leben bieten kann! Und lachen Sie sich selbst gesund! Besser kann man nicht abschalten!

Preise:
Vorverkauf: 16,00 €
Abendkasse: 18,00 €

"Zu Gast: in der TheaterNative C - Die St. Peters Gospelsinger - Konzert"
Text in Vorbereitung

Preise:
Vorverkauf: 12,00 €
Abendkasse: 13,00 €
ermäßigt: 10,00 €
"Zu Gast: Maire Breatnach & Matthias Kießling - "CELTIC COUSINS""
„CELTIC COUSINS“ heißt das Projekt von Máire Breatnach und Matthias Kießling, das mit ihrer neuen CD als Konzertprogramm am 16.9.2017 in der Theaternative C in Cottbus zu Gast sein wird.
Máire Breatnach, eine der gefragtesten und erfolgreichsten Musikerinnen in der irischen Musikszene hat im Laufe Ihrer Karriere nicht nur als Solistin der weltberühmten Show RIVERDANCE Zeichen gesetzt sondern auch bei unzähligen Produktionen der internationalen Folk – und Rockmusik mitgewirkt. Donovan, The Chieftains (Grammy) oder Mike Oldfield und Van Morrison sind nur einige Namen, die auf das Können von Máire Breatnach in ihren Produktionen zurück gegriffen haben.
Matthias Kießling gehörte als Initiator, Sänger, Komponist und Musiker 23 Jahre einer der erfolgreichsten Deutsch-Folk-Bands WACHOLDER an. Gemeinsame Tourneen und Konzerte belegen gleichzeitig seine Verbindung zur irischen Folkszene. Sands Family, Dick Gaughan und Eric Bogle musizierten u.a. gemeinsam mit Wacholder, danach gesellten sich noch Kollegen von Clannad und anderer irischer Formationen dazu.
Er veröffentlichte zwei Soloalben und produziert Musik für MDR und RBB.
Matthias und Máire stellen auf dieser Tour ihr gemeinsames neues Album vor, dass im August 2017 erscheinen wird. Darauf sind die Ergebnisse ihrer gemeinsamen Arbeit der letzten Jahre in Gestalt von Instrumentals und Liedern sowohl in englischer als auch deutscher Sprache zu hören.
Es erwartet Sie ein Konzert zweier exzellenter Könner ihres Faches, die sich als Musiker perfekt ergänzen und das Publikum bis dato ohne Ausnahme begeistert haben.

"Wirklich brilliante Musik, meisterlich und glaubwürdig vorgetragen, ein Ohren- und Herzensschmaus für Freunde keltischer Klänge." Ostseeanzeiger
"In a year when the standard of Irish music has never been so high, its going to be extremely difficult to surpass Máire Breatnach for creativity, musicianship, and sheer quality. She is simply a world apart." Cork Evening Echo

Preise werden noch bekannt gegeben

 

 

 

 

 

 



ER IST WIEDER DA -der 22. Cottbuser Theatersommer

wird am 15 Juli um 20:30 Uhr mit der Premiere der kriminellen Komödie ‚Ein Mordssonntag‘ von Jack Jacquine feierlich eröffnet. Eine Frau verschwindet! Entführt? Geflohen? Ermordet? Inspektor Hans Spingeot muss den Fall aufklären und schon überschlagen sich die Ereignisse um das Verbrechen spannend bis zur letzten Minute. Nach so viel Spannung folgt das herrlich-amüsante Open Air Musical ‚Der Geizhals‘ nach Molieres ‚Der Geizige‘ in unserem idyllisch mediterranen Innenhof. Freuen dürfen Sie sich auch auf unsere flotte Dreieckskomödie ‚Rache ist süß‘ und auf vielfachen Wunsch ‚Die süßesten Früchte‘ und 'Flitterwochen zu dritt' in diesem Sommer. Damit nicht genug erwarten Sie Balladen und Lieder in 'Ich, Francois Villon mit Wolfram von Stauffenberg und die Premiere der galligen Posse mit Gesang ‚Der eingebildete Kranke‘ in unserem Theaterhof sowie eine weitere Premiere Anfang September 'Lass die Sonne in dein Herz-Schlagerrevue!' im Hof der Siedlerklause Am Hammergraben! Freuen dürfen Sie sich auch wieder auf Gäste wie: den berüchtigten Liederpiraten Heiko Selka, Johnny Silver mit ‚Ein Abend mit einem Beatle‘, Stand-Up Comedy mit Christian Korten-Stimmenimitator vieler Stars, Dorit Gäbler in der EinFrauShow 'Verliebt, verlobt, vschwunden' und ihrer Hommage an Marlene Dietrich sowie Wolf Butter mit seinem Tucholskyprogramm!

Wir erwarten Sie, herzlichst Ihre TheaterNative C

Sollten Sie etwas für uns 'übrig' haben, überweisen Sie es bitte auf:
Sparkasse Spree-Neiße
DE35180500003302100573
Es bedankt sich der Trägerverein
Theatergesellschaft C e.V.
Vorsitzender: M. Stein
GF: G. Printschitsch